Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 


Berlin, Berlin, 10178
Deutschland

Welche Vielseitigkeit hinter dem Wort »abstrakt« steckt, lässt sich nur anhand unterschiedlichster Beispiele verdeutlichen und erklären. Abstraktion ist allgegenwärtig und findet sich in sämtlichen Ausdrucks- und Schaffensformen wieder. Egal ob in den bildenden Künsten, dem Design, in Naturwissenschaften oder Literatur, Musik oder performativen Künsten – Abstraktion ist unvermeidbar, was wir schon beim Übersetzen von Gedanken in Sprache feststellen können. In der Gegenüberstellung unterschiedlichster abstrakter Arbeits- und Denkweisen versucht KWER – das Magazin der Abstraktion mit jeder Ausgabe diesem mysteriösen Phänomen etwas mehr Deutung zu verschaffen. Das Magazin soll sowohl Denkanstoß als auch Inspirationsquelle sein und präsentiert einen umfang- und abwechslungsreichen Ausschnitt der Arbeiten aktueller Künstler, ergänzt um wissenschaftliche und philosophische Ansätze.

KWER No20.jpg

Das Magazin der Abstraktion

Die Idee hinter dem Magazin.

 

Das Magazin der Abstraktion

 

Welche Vielseitigkeit hinter dem Wort »abstrakt« steckt, lässt sich nur anhand unterschiedlichster Beispiele verdeutlichen und erklären. Abstraktion ist allgegenwärtig und findet sich in sämtlichen Ausdrucks- und Schaffensformen wieder. Egal ob in den bildenden Künsten, dem Design, in Naturwissenschaften oder Literatur, Musik oder performativen Künsten – Abstraktion ist unvermeidbar, was wir schon beim Übersetzen von Gedanken in Sprache feststellen können. 

 
 
Unbenannt-2.jpg
 
 

In der Gegenüberstellung unterschiedlichster abstrakter Arbeits- und Denkweisen versucht KWER – das Magazin der Abstraktion mit jeder Ausgabe diesem mysteriösen Phänomen etwas mehr Deutung zu verschaffen. Das Magazin soll sowohl Denkanstoß als auch Inspirationsquelle sein und präsentiert einen umfang- und abwechslungsreichen Ausschnitt der Arbeiten aktueller Künstler, ergänzt um wissenschaftliche und philosophische Ansätze.

 
 
 

KWER widmet sich in insgesamt zehn Ausgaben sowohl inhaltlich, als auch formal der jeweiligen Ausgabennummer. Der Gehalt des Magazins wird somit durch die Zahl abstrahiert, inspiriert und limitert – aber zeigt auch gleichzeitig die Spannweite an Themen die in einer einzigen Ziffer stecken können. Zehn Titel, die sich zu einer aktuellen wie auch zeitlosen Reihe zusammenschließen.